Krankenkassen vergleichen und Geld sparen.

Unabhängig. Schnell. Individuell.

Krankenkassenmodelle in der Schweiz

Von flexibel bis günstig

Im Schweizer Krankenversicherungssystem verfügen Bürger über flexible Möglichkeiten. Sie können nicht nur die Franchise selbst bestimmen und vielfältige Zusatzpolicen abschließen, sie können sich in der Grundversicherung zudem zwischen vier verschiedenen Modellen entscheiden. Sie differieren bei der Frage, ob Versicherte freie Arztwahl haben, zuvor eine Telefonberatung durchführen oder zuerst zu Hausärzten oder in ein Ärztezentrum gehen müssen. Dieser Aspekt beeinflusst die Höhe der Prämien.

Freie Arztwahl

Versicherten in diesem Modell gewähren die Kassen freie Arztwahl. Sie können Hausärzte, ein Ärztezentrum oder Fachärzte ohne Einschränkungen konsultieren. Sie müssen sich weder davor beraten lassen noch grenzen die Kassen die Auswahl auf bestimmte Ärzte und Gemeinschaftspraxen ein.

Prämien im Modell "Freie Arztwahl" berechnen

Telmed-Modell

Beim Telmed-Modell verpflichten sich Versicherte, vor einem Arztbesuch eine Telefonberatung zu nutzen. Die Telefonberatung gibt zum einen konkrete Tipps zum jeweiligen gesundheitlichen Problem, zum anderen leitet sie an einen Arzt, eine Gruppenpraxis oder an ein Spital weiter. In einer abgeschwächten Form des Telmed-Modells äussert die Telefonberatung nur eine Empfehlung.

Prämien im Modell "Telmed" berechnen

Hausarzt-Modell

Bei jedem Problem, Notfälle selbstverständlich ausgenommen, wenden sich Patienten zuerst an ihren Hausarzt. Dieser überweist an einen Facharzt, sofern er die Erkrankung nicht selbst behandeln kann. Zugleich bestimmen die Kassen, welche Hausärzte ihre Versicherten wählen dürfen. Diese organisieren sie in Hausärzte-Netzwerken.

Prämien im Modell "Hausarzt-Modell" berechnen

HMO-Modell

Das HMO-Modell gleicht dem Hausarzt-Modell weitgehend. Statt eines Hausarztes besuchen sie aber eine Gruppenpraxis, HMO steht für Health Maintenance Organization. Welches Ärztezentrum als Ansprechpartner infrage kommt, hängt von der jeweiligen Kasse ab. Der Vorteil besteht in den kurzen Wegen: In einer Gruppenpraxis gehen neben Hausärzten auch Fachärzte ihrem Beruf nach. Überweisen Hausärzte an einen Spezialisten, können Patienten diesen Termin innerhalb der Gruppenpraxis vereinbaren. Bei dringendem Bedarf ziehen Hausärzte den jeweiligen Facharzt im Ärztezentrum zeitnah zurate.

Prämien im "HMO-Modell rechnen

Fazit

Insbesondere das Hausarzt- und das HMO-Modell schränken Ihre Wahlfreiheit ein. Dafür sichern sie sich mit diesen Modellen einen beträchtlichen finanziellen Vorteil. Können Sie auf die freie Arztwahl verzichten, empfehlen sich solche Verträge. Auch mit dem Telmed-Modell sparen Sie im Vergleich zu einer Versicherung, die Ersparnis liegt aber nicht so hoch wie bei den beiden erstgenannten Modellen.